Steinfurter VR-Bank Triathlon 2019


Am 26. Mai 2019 star­te­ten die Mara­tho­nis Ste­fan Rem­me, Ste­fan Goda, Phil­ipp Gerse­mann sowie Kai Schra­mey­er über die Volks­di­stanz, sowie Hen­rik Lach­mann und Dirk Neu­wald über die Olym­pi­sche Stre­cke bei bes­ten äuße­ren Bedin­gun­gen beim Tri­ath­lon in Stein­furt. Geschwom­men wur­de im Frei­bad auf 50 m Bah­nen danach ging es auf die 20 km lan­ge Rad­stre­cke bei der zwei klei­ne Anstie­ge gemeis­tert wer­den muss­ten, die Olym­pi­schen Star­ter fuh­ren die Run­de zwei­mal. Zum Schluss ging es auf die 5 km lan­ge Lauf­run­de in den Bag­no­park. Die­ses muss­te wie­der­um von den Olym­pi­schen Star­tern zwei­mal absol­viert wer­den.

Die Mara­tho­nis Kai Schra­men­y­er, Ste­fan Goda und Phil­lipp Gerse­mann nut­zen den Wett­kampf zur Vor­be­rei­tung auf den Mit­tel­di­stanz Tri­ath­lon in Han­no­ver eine Woche spä­ter und woll­ten den Wett­kampf mit maxi­ma­len 90 % bestrei­ten was bei dem einen bes­ser bei dem ande­ren schlech­ter funk­tio­niert hat. Am Ende finish­ten alle Ath­le­ten gut gelaunt den Wett­kampf:

Alle Mara­tho­nis waren sowohl in der AK als auch im Gesamt­ergeb­nis weit vor­ne zu fin­den.