Saisoneröffnung der Rennradfahrer


Am Sams­tag dem 13. April 2019 mit son­ni­gen aber sehr küh­len 6° folg­ten 10 Renn­rad­ler der Ein­la­dung des Abtei­lungs­lei­ters zur Sai­son­er­öff­nungs­fahrt. Mit dem Start am Aasee­bad folg­ten die Teil­neh­mer dem Abtei­lungs­lei­ter durch das Bocketal, dem Wech­ter Tal, vor­bei an Lad­ber­gen zum Flug­ha­fen MS-OS. Ers­te Stim­men wäh­rend die­ser Tour wur­den laut, dass die letzt­jäh­ri­gen Tour­gui­des das Wet­ter der Sai­son­er­öff­nungs­fahr­ten deut­lich wär­mer und bes­ser im Griff gehabt hät­ten.

Die Tour führ­te nun wei­ter rund um die Start- und Lan­de­bahn des Flug­ha­fens Rich­tung Saer­beck und Dören­the. Nach ca. 45 km erreich­ten die Rad­fah­rer die Gast­stät­te “Zur Blan­ken­burg” und freu­ten sich auf die wär­men­de Gast­stu­be, den hei­ßen Kaf­fee und den lecke­ren Kuchen. Der Abtei­lungs­lei­ter wünsch­te hier allen Renn­rad­ma­ra­tho­nis eine erfolg­rei­che und pan­nen­freie Sai­son 2019.

Ein klei­ner Teil der Teil­neh­mer ließ es sich trotz der Käl­te nicht neh­men die Tour am Kanal ent­lang und über Rie­sen­beck zu Ende zu fah­ren. Aber schon an der Mil­lio­nen­brü­cke lie­ßen die Wol­ken erah­nen, was der Wet­ter­be­richt evtl. vor­her­ge­sagt hat­te. In Gra­ven­horst ereil­te die Fah­rer ein Schnee- und Grau­pel­schau­er, das sich gewa­schen hat­te. Die Hagel­kör­ner schmerz­ten regel­recht im Gesicht und die Fah­rer hat­ten sich die Sai­son­er­öff­nung so nicht vor­ge­stellt. Nass und durch­ge­fro­ren fuh­ren nun alle zügig nach Hau­se und freu­ten sich auf eine hei­ße Dusche.

Fazit die­ser Sai­son­er­öff­nung: Das Wet­ter kann in 2019 nur bes­ser wer­den!