Mitgliederversammlung 2019


Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, Ausgabe Donnerstag, 28. Februar 2019 // Fotos und Text: Holger Luck

 

Verein Marathon Ibbenbüren wächst weiter / Neue Schwimmabteilung

Der Verein Marathon Ibbenbüren wächst weiter in alle Richtungen. Fast schon obligatorisch berichtete der Vorsitzende Martin Bertke auf der Mitgliederversammlung am Dienstag bei Bögel-Windmeyer von mehr als 100 Neuaufnahmen (bei 35 Austritten) im vergangenen Jahr. 722 Marathonis sind es jetzt, die meisten (knapp 400) in der Laufabteilung.

Neben dem seit Jahren ungebrochenen Anstieg der Mitgliederzahlen wächst der Verein auch weiter in die Breite. So wurde der Versammlung eine neue Schwimmabteilung vorgestellt, die schon jetzt fast 50 Mitglieder, zwei wöchentliche Schwimmzeiten und zwei Schwimmtrainer vorweisen kann. Zum Abteilungsleiter wurde Carsten Brockmann gewählt.

Das Kursangebot der Marathonis findet ebenfalls gute Resonanz: Aus 59 Teilnehmern der Einsteigerkurse Nordic Walking, Rennrad und Laufen resultierten 20 neue Vereinsmitglieder. Im Vitalzentrum wird mit 36 durchgeführten Kursen inzwischen fast kostendeckend gearbeitet. Besonders erfreulich fand Martin Bertke, dass es aktuell 30 Mitglieder im Kinder- und Jugendbereich gibt. Mehrheitlich sind die Marathonis zwischen 35 und 55 Jahre alt. Der zarte Ansatz zur Verjüngung sei vor allem der Mountainbike-Abteilung zu verdanken, so der Vorsitzende.

Derzeit nicht mehr wachsen kann der Klippenlauf. Mit jährlich gut 1000 Startern ist das Laufevent organisatorisch ausgereizt. Für einen Rekord sorgte der kultige Landschaftslauf dennoch wieder: Die nächste Veranstaltung, am 30. März, war 75 Minuten nach Freischaltung der Online-Anmeldung komplett ausgebucht. Schneller geht’s höchstens noch beim Eisstockschießen. Alle drei Großveranstaltungen des Vereins – dazu gehören noch der zuletzt schwächelnde Aaseelauf und die weiter auf den Durchbruch wartende Radtourenfahrt „Tecklenburger Höhen“ – tragen wesentlich zur positiven Entwicklung der Vereinsfinanzen bei. Die präsentierte Kassenwart Bernward Breckweg im Anschluss gewohnt anschaulich.

Ebenso intensiv wie um ihre Sportveranstaltungen und ihr Training kümmern sich die Marathonis um alles, was für die Vereinsorganisation nötig ist. Dazu gehört derzeit zwingend das Thema Datenschutz. Fast 4000 personenbezogene Datensätze (Mitglieder und Veranstaltungen) müsse der Verein jedes Jahr erfassen, legte Martin Bertke dar: „Da kommen wir um einen Datenschutzbeauftragten nicht herum.“ Der Vorstand habe entschieden, den Posten mit Heinz Keeve extern zu besetzen. Erste Amtshandlung des neuen Datenschutzbeauftragten war, den Mitgliedern eine datenschutzrechtlich notwendige Satzungsänderung vorzustellen, die anschließend beschlossen wurde.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden die Abteilungsleiter Rainer Rottmann (Triathlon) und Erika Schwabe (Walking), sowie Elke Adick (Redaktion Vereinszeitung). Neuer Abteilungsleiter Triathlon ist Torsten Bärtels, die Walking-Abteilung leitet jetzt Sandra Schütte. Um den Internetauftritt und die Vereinszeitung „Marathon aktuell“ kümmert sich künftig Peter Wellmann.

Traditionell wählten die Mitglieder zum Abschluss der Versammlung ihre Sportler des Jahres. Auf Platz eins schaffte es der 14-jährige Mountainbiker Maximilian Schlot, der die Lauf- und Triathlonsportler Susanne Straten und Lars Runde auf die Plätze verwies. Die Auszeichnung „Marathoni des Jahres“ vergab der Vereinsvorstand an Gabi Baumhör, die „Seele der Mountainbike-Abteilung“.

https://www.ivz-aktuell.de/Lokales/7569954/Verein-Marathon-Ibbenbueren-waechst-weiter

Sportler des Jahres: v.l. Lars Runde (Platz 3), Susanne Straten (Platz 2) und Maximilian Schlot (Platz 1).