Mitgliederversammlung 2018 — Martin Bertke ist neuer Vorsitzender


Quel­len­an­ga­be: Ibben­bü­re­ner Volks­zei­tung von Don­ners­tag, 1. März 2018 — Fotos und Text: Hol­ger Luck/IVZ

Mitglieder wählen Martin Bertke zum Vorsitzenden

Mara­thon Ibben­bü­ren mit neu­er Füh­rung

 

-hl- IBBENBÜREN. Mar­tin Bert­ke ist neu­er Vor­sit­zen­der von Mara­thon Ibben­bü­ren. Nach­dem Man­fred Blan­ke­mey­er bereits im Vor­feld erklärt hat­te, nicht wie­der zu kan­di­die­ren (wir berich­te­ten), wähl­ten die ver­sam­mel­ten 120 Mit­glie­der des Aus­dau­er­sport­ver­eins Bert­ke zum Nach­fol­ger.

Dass die Vor­stands­wah­len eines Sport­ver­eins vom Bür­ger­meis­ter per­sön­lich gelei­tet wer­den, kommt nicht alle Tage vor. Wie eini­ge ande­re Ver­tre­ter der Lokal­po­li­tik, war Dr. Marc Schra­mey­er zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung in die Remi­se von Bögel-Wind­mei­er gekom­men. Nicht zuletzt wohl auch, um den ver­dien­ten und lang­jäh­ri­gen Vor­sit­zen­den Man­fred Blan­ke­mey­er gebüh­rend zu ver­ab­schie­den. 16 Jah­re hat­te er das Amt beklei­det. In die­ser Zeit habe Blan­ke­mey­er den Ver­ein geprägt und zu sei­ner heu­ti­gen Grö­ße geführt, mein­te Schra­mey­er in sei­ner Lau­da­tio. Das las­se sich nicht zuletzt dar­an able­sen, wie dyna­misch der Ver­ein gewach­sen sei. Die Zahl der Mit­glie­der hat sich seit 2002 mehr als ver­drei­facht. Fast 650 Sport­le­rin­nen und Sport­ler sind es aktu­ell, allein im letz­ten Jahr wur­den 103 Neu­mit­glie­der auf­ge­nom­men.

Das ver­su­che ich erst gar nicht zu top­pen“, mein­te Mar­tin Bert­ke augen­zwin­kernd nach sei­ner Wahl. Sicher wer­de der Ver­ein wei­ter wach­sen, nicht weni­ger wich­tig sei es ihm aber, die der­zei­ti­gen Mit­glie­der adäquat zu betreu­en. Bert­ke: „Ganz oben auf mei­ner Agen­da steht, den gro­ßen sozia­len Zusam­men­halt, den Man­ni eta­bliert hat, wei­ter zu pfle­gen.“ Beruf­lich sei er noch voll ein­ge­bun­den. Weil das Amt des Vor­sit­zen­den aber neu­er­dings durch die Geschäfts­stel­le stark ent­las­tet wer­de, hal­te er es für zu bewäl­ti­gen, so Bert­ke.

Blan­ke­mey­er lei­te­te sämt­li­ches Lob direkt an den Vor­stand wei­ter, ohne des­sen tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung der Ver­ein in den ver­gan­ge­nen 16 Jah­ren nicht die erwähn­te Ent­wick­lung genom­men hät­te. An sei­nen Nach­fol­ger über­gab Blan­ke­mey­er eine Start-Pis­to­le, deren sach­ge­mä­ße Hand­ha­bung er ihm drin­gend nahe leg­te.

Einen Wech­sel gab es auch im Amt des Abtei­lungs­lei­ters Rad. Hier war Ste­fan Möl­len­beck nicht wie­der ange­tre­ten. Die Mit­glie­der wähl­ten Wolf­gang Schei­pers zum Nach­fol­ger. Alle wei­te­ren zur Wahl ste­hen­den Per­so­nen behiel­ten ihre Ämter.

Und sonst? Die Haupt­ver­an­stal­tun­gen des Ver­eins bre­chen wei­ter einen Rekord nach dem ande­ren. Der letz­te Klip­pen­lauf hat­te 1068, der Aasee­lauf 718 Finis­her. Der kom­men­de Klip­pen­lauf (24. März) war schon sechs Tage nach Anmel­de­start aus­ge­bucht. Da ist es wohl eher ein mar­gi­na­les Pro­blem, dass der von Ver­eins­mit­glie­dern geba­cke­ne Kuchen beim Klip­pen­lauf am Ende nicht reich­te. Mit neu­er Stre­cken­füh­rung wird sich am 18. August der Aasee­lauf prä­sen­tie­ren. Wie­der kon­zen­trier­ter am Namen geben­den Gewäs­ser, heißt das Kon­zept. Einen neu­en Ter­min gibt es für die RTF „Teck­len­bur­ger Höhen“, jetzt im Som­mer, am 23. Juni.

Die Gro­ße­vents von Mara­thon sind nicht nur sport­li­che Erfol­ge und längst „Aus­hän­ge­schil­der für die Stadt“ (Schra­mey­er). Sie sor­gen auch wei­ter­hin für eine aus­ge­spro­chen kom­for­ta­ble Finanz­la­ge, wie Schatz­meis­ter Bern­ward Breck­weg in sei­nem Kas­sen­be­richt dar­leg­te.

Als Sport­le­rin des Jah­res wähl­ten die Ver­eins­mit­glie­der Kers­tin Bie­köt­ter. Als Mara­tho­ni des Jah­res wur­de Jür­gen Elfring für sei­nen enga­gier­ten Ein­satz im Hin­ter­grund aus­ge­zeich­net.

 

»Das ver­su­che ich erst gar nicht zu top­pen.«

Mar­tin Bert­ke über
Man­fred Blan­ke­mey­ers Ära

Bei­trags­fo­to / Foto oben:

Mar­tin Bert­ke (7.v.l.) löst Man­fred Blan­ke­mey­er (5.v.l.) als Vor­sit­zen­der von Mara­thon Ibben­bü­ren ab. Wahl­lei­ter Dr. Marc Schra­mey­er (l.) und der gesam­te Vor­stand gra­tu­lier­ten. Fotos: Hol­ger Luck

Sportler des Jahres bei Marathon Ibbenbüren (v.l.): Kai Schrameyer (Platz 2), Kerstin Biekötter (Platz 1) und Stefan Remme (Platz 3).

Sport­ler des Jah­res bei Mara­thon Ibben­bü­ren (v.l.): Kai Schra­mey­er (Platz 2), Kers­tin Bie­köt­ter (Platz 1) und Ste­fan Rem­me (Platz 3).