Endlich mal wieder im Dreiklang.…

Nach lan­ger Pan­de­mie beding­ter Aus­zeit durf­ten eini­ge Mara­tho­nies end­lich wie­der einen Tri­ath­lon-Wett­kampf in Saer­beck erlebt. Die Rah­men­be­din­gung hät­ten bes­ser sein kön­nen, aber die Begeis­te­rung der teil­neh­men­den Tri­ath­le­ten war rie­sen­groß. End­lich mal wie­der an der Start­li­nie ste­hen und in Ihrem Ele­ment gegen die Zeit­uhr zu kämp­fen war das Cre­do der Triathleten.
Die nied­ri­gen Inzi­denz­wer­te in der Regi­on erlaub­ten es dem Ver­an­stal­ter den Tri­ath­lon sehr kurz­fris­tig anzu­set­zen und letzt­end­lich auch durch­zu­füh­ren. Das gesam­te Teil­neh­mer­feld war auf rund 300 Star­te­rin­nen und Star­ter begrenzt. Besu­cher waren nicht zugelassen.
Nach­fol­gen­de Ergeb­nis­se erziel­ten unse­re Tri­ath­le­ten in ihren Altersklassen:
M30    Platz 7     Alex­an­der Blom       01:04:42*
M40    Platz 21   Niels Goos­sens       01:19:53*
M45    Platz 15   Dirk Köther              01:13:24*
M45    Platz 16   Dirk Neu­wald           01:13:30*
M55    Platz 10   Mat­thi­as Frei­muth   01:12:18*
*alle Zeit­an­ga­ben in h:min:sec