Ein Dank an alle Aaseelauf-Helfer

Liebe Aaseelauf-Helferinnen und Helfer,

den 35. Aaseelauf haben wir in einer deutlich veränderten Form mit vielen Neuerungen angeboten. Ziel war und ist es, unsere traditionelle Laufveranstaltung sowohl für Sportler als auch für Zuschauer attraktiv zu halten. Dazu haben sich in den letzten Monaten zahlreiche Marathonis mit viel Engagement und tollen Ideen eingebracht. Es gab eine neune Streckenführung und der gesamte Start- und Zielbereich wurde in direkter Nähe zum Hof Bögel-Windmeyer verlegt. Die Teilnehmer bestätigen uns mit vielen positiven Rückmeldungen, dass wir mit den mutigen Veränderungen durchaus in die richtige Richtung gegangen sind. Auch aus organisatorischer Sicht hat alles hervorragend geklappt. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Teilnehmerzahlen jedoch hinter unseren Erwartungen geblieben. Dieses ist sicherlich eine herbe Enttäuschung, soll uns aber keineswegs entmutigen. Vielmehr wollen wir die Ursachen in den nächsten Wochen näher ergründen und mögliche Fehler zum 36. Aaseelauf korrigieren.

Aber zunächst möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern für die hervorragende und tatkräftige Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung des Aaseelaufs herzlich bedanken! Vielen Dank für die zahlreichen Kuchenspenden, für euren Einsatz im Startbüro, an und auf der Strecke, im Zielbereich, in der Küche, in der Würstchen- und Bierbude, bei den Auf- und Abbauarbeiten usw.. Ohne die vielen fleißigen Hände ist so eine Großveranstaltung nicht zu stemmen. Herzlichen Dank für die tolle Hilfe!

Für das ganze ORGA-Team

Heinz Gawinski und Martin Bertke