Durch die Baumberge


Zum 5. Mal machten sich am Sonntag dem 22. Juli, 11 Marathonis auf den Weg in die Baumberge.

Im Vergleich zum letzten Jahr, diesmal bei wirklichem Topwetter.

Ab Aaseebad ging es zum offiziellen Startpunkt zur Westfalen Tankstelle nach Münster-Roxel.

Hier war Start für die Baumberge-Permanente. Nach einem 2. Frühstück ging es dann auf die Strecke.

Vorbei an Havixbeck, entlang der Düsterbachaue, weiter Richtung Nottuln.

Baumberge 4

Kurz nach Schapdetten und Kilometer 109 erreichten wir unser langersehntes Zwischenziel, das Cafe im „Stift Tilbeck“.

Alle freuten sich auf ein Schattenplätzchen, auf lecken Kuchen und ein Kaltgetränk.

Baumberge 2 Baumberge 3

Gestärkt und zufrieden ging es dann mit aufgefüllten Trinkflaschen zum Endspurt über Roxel zurück nach Ibbenbüren wo wir nach 170 Kilometern und 700 Höhenmetern unser Ziel erreichten.

 

Ein großes Lob geht noch an Ingo, der wirklich über die Hälfte der Strecke nur noch vorne seinen Umwerfer bedienen konnte, weil ihm der Schaltzug für das hintere Schaltwerk gerissen war.

Das waren dann nur zwei Gänge mit einem wirklich großen Sprung von einem zum anderen Gang. Möglich gemacht hat dies unsere liebe Yvonne,

die ja bekannter Weise ihren Job versteht und schon so manchem aus der Patsche geholfen hat.

Durch Verstellen der Begrenzungsschraube wurde das Schaltwerk ziemlich mittig von ihr unter der Kassette fixiert.

Bericht: Anne Bonk

Baumberge 6 Baumberge 5