9. Große Weserrunde – der Radmarathon entlang der Weser


Ein Highlight für alle Fans des Langstreckenradfahrens fand 1. September im Weserbergland statt:

Bereits zum 9. Mal starteten die Teilnehmer zur „Großen Weserrunde“ entlang der Weser von Rinteln über Hameln, Bodenwerder, Holzminden, Beverungen und Gieselwerder bis nach Hannoversch Münden.

Auf der anderen Weserseite ging es über Bad Karlshafen, Höxter und die Ottensteiner Hochebene zurück nach Rinteln.

Teilnehmer der 300 km Strecke: v.l. Wolfgang, Ralf, Ralf, Georg, Thomas, Norwin

Am Samstag ging es dann für die Starter der 300 km Strecke um 6:40 Uhr los. Mit ausreichend Beleuchtung mussten die ersten 90 Minuten bei völlige Dunkelheit und sportlichen 7 Grad geschafft werden.

Als sich dann die Sonne zeigte und der kurzfristig aufgekommene Nebel verschwand, entschädigte die wunderschöne Landschaft entlang der Weser.

Wie aus den Vorjahren bekannt, hatte der Veranstalter wieder zahlreiche Verpflegungsstellen eingerichtet.

Da die Temperaturen schnell über 20 Grad stiegen und die anspruchsvolle Strecke viele Körner kostete, wurde dieses Angebot gerne angenommen.

Teilnehmer 200 km Strecke: v.l. Stephan, Anne, Dieter, Yvonne, Stefan,

Heinz, Kai, Rolf, Gast, Matthias

Zeitversetzt um 1 – 2 Stunden machten sich die Starter der anderen Distanzen auf die Strecke.

Erwähnenswert ist noch, dass sowohl die Starter der 300 km wie auch der 200 km Distanz im Verband gefahren sind und gemeinsam das Ziel erreicht haben.

Immer beliebter scheint auch die An- und Abreise per Rennrad zu werden. Das macht dann in Summe zwischen 440 km und 540 km Fahrstrecke an einem Wochenende.