45. Luisenturmlauf in Borgholzhausen


Schlech­tes Wet­ter gibt es nicht! Und so star­te­ten am 3. März 2019, 999 Läu­fer und Nor­dic Wal­ker bei Nie­sel­re­gen und Wind­bö­en zum 45. Lui­sen­turm­lauf in Borg­holz­hau­sen am Natur­park Nörd­li­cher Teu­to­bur­ger Wald. Auch 5 Mara­tho­nis waren mit dabei und hat­ten ihren Spaß beim 12,5 km und 21,1 km Lauf mit bis zu 500 Höhen­me­tern.

Nach dem Start im Sta­di­on führ­te die Stre­cke eini­ge Kilo­me­ter über Wirt­schafts­we­ge bis hin zu den ers­ten lan­ge­zo­ge­nen Stei­gun­gen. Berg­etap­pen mit teil­wei­se mat­schi­gem Boden waren schon eine Her­aus­for­de­rung für alle Läu­fer. Man hat­te das Gefühl, den Wol­ken nahe zu sein, denn der Him­mel war vol­ler Nebel. Aber wir Mara­tho­nis sind ja kei­ne „Warm­du­scher“. Somit waren alle Läufer/innen im Ziel, trotz des Regens, sehr zufrie­den.

Mit war­men Tee, Obst und “Borg­holz­hau­se­ner Leb­ku­chen” konn­ten sich alle im Ziel stär­ken. Natür­lich gab es Kaf­fee und Kuchen und eine hei­ße Sup­pe zum auf­wär­men. Bei vie­len Gesprä­chen mit gleich­ge­sinn­ten Sport­lern viel immer wie­der, und immer posi­tiv, das Wort “Klip­pen­lauf”. Anspruchs­voll, nichts für “Warm­du­scher”, aber eine super Ver­an­stal­tung.

Ergebnisse 12,5 Kilometer Lauf:

Platz in AK Name Zeit
4. W55 Ingrid Twie­haus 1:24:03
2. M55 Johan­nes Klei­ne 0:54:15
2. M60 Rein­hard Stall­bör­ger 1:05:29

Ergebnisse 21,1 Kilometer Lauf:

Platz in AK Name Zeit
56. M45 Robert Strot­mann 1:57:29
7. M60 Heinz Gawin­ski 1:57:10

Text & Fotos: Rein­hard Stall­bör­ger